Nachtstrom

Wie der Name schon sagt, ist Nachtstrom ein Strom, der in erster Linie nachts zur Verfügung gestellt wird. Die Stromanbieter berechnen für Nachtstromtarife einen häufig niedrigeren Preis als für klassische Stromtarife, denn die Auslastungen der Produzenten ist nachts geringer, so dass dieser Strom zu günstigeren Preisen verkauft werden kann.

Nachtstrom wird heute nicht mehr von jedem Stromanbieter angeboten. Vielfach ist es notwendig, die jeweiligen Versorger danach zu fragen und anschließend spezielle Vereinbarungen zu treffen. Anbieter sind in erster Linie regionale Grundversorger, die den Strom ohne weitere Netzdurchleitungsgebühren zum Verbraucher leiten können. Ein bundesweit tätiger Anbieter hingegen muss für die Stromlieferung eine Netzgebühr bezahlen, so dass das Angebot für Nachtstrom bei überregional tätigen Stromanbietern meist nicht vorhanden ist.

Um die Kosten des Nachtstroms von den Kosten des „normalen“ Stroms trennen zu können, ist der Einbau eines separaten Stromzählers für den Nachtstrom notwendig. Dieser Einbau wird vom jeweiligen Energieversorger vorgenommen und ermöglicht die Trennung sowie die separate Abrechnung von Nachtstrom.